Inhalt: Früh starten!

Innerhalb der Schulungen werden Eltern in geschütztem Rahmen mit

  • lebenspraktischen,
  • psychosozialen
  • sowie entwicklungspsychologischen Kenntnissen rund um den Aufbau einer jungen Familie, sowie
  • angemessene Erziehungs- und Umgangsmethoden mit Kindern eingeübt.

Die Gruppenangebote von Joyning bieten einen Rahmen innerhalb dessen sich

  • Sichere Bindung zwischen Eltern und Kindern fördern und vertiefen,
  • Emotionale Themen rund um Schwangerschaft, Geburt und emotionalen Umgang mit der neuen Elternrolle ermöglicht werden.
  • Entlastungsräume und Entspannungsangebote zum „auftanken“ für Eltern und Kind genutzt werden können.
  • Förderung der elterlichen Empathie für die Körpersignale und nonverbale Sprache des Kindes entwickelt
  • Förderung der elterlichen Empathie für die Gefühle des Kindes einen angemessenen Umgang fördert.
  • Angemessene vollwertige Ernährung eingeübt wird.
  • Notwendige hygienische Pflegerituale vertieft werden
  • Gesundheitsfürsorge vermittelt wird.

Vielfältige kreative Angebote vertiefen die

  • sinnliche, sowie
  • psychomotorische Entwicklung des Kindes .
  • das Selbstwirksamkeitsempfinden der jungen Eltern

Der familienähnliche Charakter der Gruppe dient als Modell für eine strukturierte Familienentwicklung. Eine regelmäßige Tagesstruktur mit festen Ritualen wie

  • z.B. der Zubereitung von gemeinsamen warmen Mahlzeiten

soll beispielsweise Isolationsempfinden von allein erziehenden Elternteilen verhindern und im Weiteren Hilfe und Unterstützung im Umgang mit dem Kind ermöglichen.

Innerhalb des sozialen Gruppenangebotes Früh starten! werden Eltern darin sensibilisiert ihre emotionale Wahrnehmungen im Umgang mit ihren Kindern und Sozialpartnern zu erkennen und zu verstehen.

Die Pädagogen und Therapeuten dienen im Umgang mit dem Kind und den Eltern als Modell und unterstützen diese bei Bedarf direkt in der angemessenen Spiegelung der kindlichen Bedürfnisse.

Innerhalb des Früh starten! wird u.a. bei Bedarf mit Videoaufnahmen gearbeitet, die entweder im Rahmen des Gruppenkontextes oder im Face to Face - Kontakt reflektiert werden und hinsichtlich nutzbarer Ressourcen und Kompetenzen analysiert werden.

Insbesondere liegt der Fokus auf dem körperlichen Erleben im Kontakt mit sich, und in Wechselwirkung mit der Gruppe und dem Kind.



<-- Projekt: Früh starten!Gewaltprävention und frühe Bindungsförderung -->





Impressum   Kontakt   Sitemap   ©2008-2019 Glimt-Films Media